Veröffentlicht am

Babytalk

Wenn ich diese Fresse schon sehe. Erinnert mich an Fußpilz durch Schmutzlosigkeit. An penible Sauberkeit einer manisch putzenden Mutter. Umtüdelt und umsorgt. Sein Bauch, weil er es nie besser gelernt hat. Diese ausdruckslose Fresse und der arrogante Blick. Hat sich sein Leben lang nur verbal behaupten müssen und ist ein fieser Stinkstiefel. Sitzt in der Bahn wie ein falsches Gewächs, das von seiner Umwelt nicht gemocht wird.

Eine Blonde mit einer 40 Zentimeter großen Holzgiraffe kommt rein. Etwas zu lange Nase, aber ganz hübsch, oh Gott, jetzt fängt sie an zu sprechen als wäre sie behindert im Kopf. Wie ein Kleinkind. Jede ihrer Sommersprossen hat wohl ein Äquivalent als Gehirnzelle in ihrem Kopf. Und keine mehr. Ihrem Freund ist dieses kindliche Gequieke vermutlich nichtmal peinlich. Was kann sie ihm geben, dass er es mit so einer aushält? Hübsch ja, aber meine Fresse, dem ganzen Wagen ist ihr dreijähriges Geblahe unangenehm. Oder egal. Scheiß drauf.

Bevor er reinkam und der Fußpilz-Sauberkeits-Auraspast noch hier saß, streckte der sein fürs Lächeln geglättete Gesicht und schaute sie an, so als würde er, … Ey sorry, aber Mann hat sie einen Dachschaden! „Bist du mühüüde?“ fragt sie ihren Typen. Die ist entweder voll besoffen, hat übrigens extrem rote Augen, oder hat das erste Mal gekifft. So klingt sie.

Was Männer alles für einen unkomplizierten regelmäßigen Fick ertragen. Und die Fotzen glauben auch noch, dass ihr Verhalten überhaupt nicht anders sein sollte, nur weil so ein Pimmelarsch sie labern und machen lässt, bis er ein neues, dummes unkompliziertes Stück Frau findet, der er in nichts nachsteht.

Naja, der dicke Spasti ist ausgestiegen und hat sich vorher nochmal hingesetzt, als er sie einsteigen sah, als müsse er sich von seiner besten Seite zeigen. Ey, wenn du was von ihr willst, geh hin und quatsch sie auf die bekackte Giraffe an. Bin fast ein bisschen neidisch, dass er ihre Stimme nicht mehr hören musste, sondern nur ihre blöde Blondheit in seinem Unterbewusstsein gespeichert hat… Und ich muss ertragen, wie sie ihren dazugestiegenen Vollpfosten nach seinem Tag ausfragt.

Hätte übelst Bock sie zu fragen, was genau für einen Dachschaden sie da hat, so medizinischer Natur. Vermutlich würden sie und ihr Dumpfbacko nichtmal was dazu sagen oder er mich gleich nocken. Oder zurück pöbeln und ich würde ihre Antwort ignorierend vor mich hin brabbelnd aussteigen, wie man das so oft bei diesen randständigen Sozialopfern sehen.

Aber Kotze nochmal, ohne sie hätte ich keinen Text für diesen bekackten Montag. Was würde ich nur tun, wenn ich es nicht aufschriebe? Vermutlich Dumpfbacken nachstellen und Ilsen mit Gummipuppenintellekt aushalten. Da hätt ich aber viel zu tun…

In diesem Sinne, …

Da fällt mir noch was zu ein. Son Typ der mal bei mir gepennt hat, weil er mit nem Musiker auf Tour in der Stadt war. Der sprach eigentlich ganz normal und als seine Freundin anrief, verfiel er in einen so erschreckenden und dümmlichen Babygesprächston, dass erwähnter Musiker und ich uns ansahen und er mir bestätigte, dass er in dieser Art wohl immer mit seiner Freundin spräche. Wir mussten beide die Köpfe schütteln und waren einer Meinung, dass da was nicht stimmen konnte…

Props an alle Babytalker…

BLOWM - t-shirt junkie

Detektor.Fm Demoecke – Für mehr BLOWM im RADIO stimmen.

DJ Stickeltodd & MC Bliggedi Blowm am 29. Juni 2013 bei der BATTLE BOX in Weyhe. Mehr Infos auf http://www.facebook.com/bliggediblowm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s